Lothar Fuhrmann

Kantor von 1968 bis 2001

Lothar Fuhrmann
Lothar Fuhrmann

Es scheint kaum vorstellbar, dass der ehemalige Kantor der Kirchengemeinde Friedrichsgabe erst mit 29 Jahren begann, Musik zu studieren. Zuvor war er Außenhandelskaufmann. "Im Büro ist es mir zu langweilig geworden", sagt er. Also studierte er Kirchenmusik und trat 1968 in Friedrichsgabe seine erste und einzige Stelle an. Im selben Jahr startete auch die Johanneskantorei, die sich einen Ruf bis weit über Friedrichsgabe und Norderstedt hinaus erworben hat. "Es ging mit fünf älteren, freundlichen Damen los", erinnert sich Fuhrmann. Nach einem Vierteljahr waren es schon 18 Sängerinnen und Sänger, die das erste Weihnachtskonzert gestalteten.

"Irgendwann fing es dann an, richtig gut zu klingen", sagt Fuhrmann. So ging der Chor auf Reisen. In Schweden, Polen, Finnland oder den Niederlanden sangen die Norderstedter, 1985 und 1989 gewannen sie den Landeschorwettbewerb und nahmen 1990 gar am Bundeswettbewerb teil. Darauf und auf die ganze Arbeit mit dem Chor, den er bis 2001 leitete, ist Fuhrmann besonders stolz. Erst singt er bei seiner Nachfolgerin Almut Stümke mit. "Die ist einfach gut", sagt er. "Sie macht vieles anders als ich, aber das Endergebnis zählt." Probleme damit, sich seiner Nachfolgerin unterzuordnen, habe er nicht.

Bis heute kann Fuhrmann auch von der Chorleitung nicht lassen. In Friedrichsgabe leitet er den Seniorenchor. "Als ich ihn übernahm, klang es so, als ob eine Tür auf und zu geht", sagt er mit einem Augenzwinkern. Nun singe sein "kleines Chörchen", bestehend aus 15 älteren Damen, Lieder mit bis zu vier Stimmen. Das klingt in seinen Ohren ordentlich. Das ist bei jemandem wie Lothar Fuhrmann eine ganz besondere Auszeichnung.


Auszug aus dem Artikel der Abendblatt-Serie "Menschen in der Kirche" vom 06.07.2013 ((but))

Er ist der Johanneskantorei stets treu geblieben.
Heute singt er unter der Leitung von Maria Jürgensen aktiv als sogenannter "MUSS"-Tenor.




Neben der Chorleitertätigkeit spielt er auch die verschiedensten Lauteninstrumente. Lothar Fuhrmann hat schon immer gezeichnet. (Skizzenbücher sind sozusagen Reisetagebücher) Seit einiger Zeit Aquarellmalerei in der von Katharina Hansen-Gluschitz geleiteten Dienstagsgruppe.



Seine Motive aus der "Wahlheimat" Schweden und Finnland sind sein Hauptthema.
Auszug aus https://www.kunstkreis-norderstedt.de/mitglieder/lothar-fuhrmann/

  ▪