Johanneskantorei Norderstedt

HERZLICH WILLKOMMEN

Die Kantorei

besteht seit 1968. Wir sind ein gemischter, vielstimmiger, sehr lebendiger, gut gelaunter und gar nicht so kleiner Chor – und gehören als Kantorei zur ev.-luth. Johannes-Kirchengemeinde in Friedrichsgabe. Die erfolgreiche Teilnahme an Chorwettbewerben und zahlreiche Chorreisen ins europäische Ausland prägten die Kantorei und begründeten ihren guten Ruf. Wir sind, seit langem gefördert als Kulturträger der Stadt, ein Teil des bunten Norderstedter Musiklebens.

Vor allem aber

sind wir total normale Leute jeden Alters, jeder Art und Form, die aus Freude am Singen zusammenkommen und auch genau das tun: singen - mit Freude!

Erfahren Sie mehr über die Gründung und die 50-jährige Geschichte des Chores und stöbern Sie in der Chronik, freuen Sie sich auf das kommende Programm oder kommen Sie einfach zum Mitsingen vorbei.


Seit Januar 2015 leitet Maria Jürgensen die Johanneskantorei.

Die Chorleiterin

Maria Jürgensen wurde in Flensburg geboren. Sie studierte Kirchenmusik in Leipzig - zu ihren Lehrern gehörten u. a. Prof. Arvid Gast und Thomaskantor a. D. Prof. Georg Christoph Biller - und legte 2002 das A-Diplom ab. Im April 2005 schloss sie das Konzertexamen Orgel bei Prof. Wolfgang Zerer mit Auszeichnung ab.

Sie spielte zahlreiche Orgelkonzerte in Deutschland, Dänemark, Frankreich (Notre-Dame de Paris), Norwegen, Österreich und Russland. Meisterkurse / Seminare bei Ewald Kooiman, Ton Koopman, Helga Schauerte u. a. ergänzten ihre Ausbildung.

Sie errang mehrere Preise bei internationalen Orgel-Wettbewerben in Magdeburg, Leipzig und Erfurt. Sie war Kirchenmusikerin in Hamburg-Harburg, anschließend in Berlin-Friedenau. Seit 2011 lebt sie wieder in Hamburg und ist als freischaffende Organistin und Chorleiterin tätig.

Seit ihrer Schulzeit arbeitet sie zusammen mit dem Trompeter Jan Christoph Semmler unter dem Namen Duo KomplementAir.
2005 gründete sie den Norddeutschen Kammerchor und wurde 2015 mit dem ECHO-Klassik-Musikpreis ausgezeichnet (Chorwerkeinspielung des Jahres - Chorwerke Melchior Franck).

  ▪